Portrait von Nora Zukker

Nora Zukker ist Autorin und Moderatorin aus Zürich. Sie sagt über sich selbst:

Ich gebe meinen Kakteen Namen statt Wasser.
Ich mag Rührei mit Koriander. Noch lieber aber: Koriander mit Rührei.
Ich trinke gerne Champagner, erschrecke aber, wenn der Korken knallt.
Menschen, die sich im Zug die Nägel abknipsen, mag ich genauso wenig wie Leberli und Rosenkohl.
Ich bündle mein Altpapier regelmässig, zahle monatlich für die Steuern ein und fühle mich erwachsen.
Kämpferische Menschen mit Humor und Haltung liebe ich so sehr wie meine Puma RS-X Sneakers.

Im Sommer 2018 wurde ich von einem Bus überfahren. Nach sehr vielen sehr komplexen Operationen habe ich noch einmal laufen gelernt. Seit ich nur noch einen grossen Zeh habe, brauche ich weniger Nagellack und kaufe ihn jetzt nur noch bei Chanel.

«Eine Behinderung ist nichts, woran man zerbrechen muss. Aber das Leben mit einer Beeinträchtigung ist ein komplizierteres und eines, das Menschen erfinderisch macht, denn es gibt noch zu viele Barrieren im Alltag und in den Köpfen. In diesem Videoblog werde ich mit meinen Gästen über ihre Lifehacks, ihre Träume und über Barrierensprengstoff reden.»

Nora Zukker
nach oben